• rehateam

REHAsport| Schmerzen waren gestern!

Verordnungsumfang des Rehabilitationssport

Grundsätzlich ist die Verordnung von Rehabilitationssport zeitlich begrenzt. Der Regelfall lautet 50 Übungseinheiten innerhalb von 12 Monaten. Bei bestimmten Voraussetzungen, wie z.B. Herzsport kann Ihr Arzt auch mehr Übungseinheiten in einem längeren Zeitraum verordnen.

Nach einer ambulanten oder stationären medizinischen Rehabilitation kann Rehabilitationssport erneut notwendig und wiederholt verordnet werden.
Auch bei einer neuen Diagnose kann eine Neuverordnung in Frage kommen.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen RehaVitalisPlus e.V. Internetseite!

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Rehasport haben, nehmen Sie
gerne mit uns Kontakt auf:       rehasport@sportarena-impuls.de


Im Grunde kann jeder gesetzlich Versicherte, falls eine entsprechende Indikation bzw. Diagnose vorhanden ist, Funktionstraining oder Rehabilitationsport nutzen. Also vom Kind bis zum Senior. Wenn bei Ihnen eine Indikation vorliegen könnte, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder Facharzt. Ihr Arzt kann Ihnen, falls es in Ihrem Fall sinnvoll ist, das entsprechende Funktionstraining bzw. den Rehabilitationssport verordnen.

Der Antrag (Vordruck 56) wird von Ihrem Arzt ausgefüllt , den Sie dann zur Genehmigung Ihrer Krankenkasse vorlegen müssen.

Nachdem Sie Ihre Genehmigung erhalten haben, die gewöhnlich über einen Zeitraum von 12 Monaten gilt, können Sie die verordneten Leistungen bei uns nutzen.

REHAGRAFIK

Der Rehabilitationssport im Verein richtet sich an alle, die aufgrund einer Erkrankung Probleme haben, ihren Alltag zu bewältigen bzw. denen als Folge einer Erkrankung von einer Behinderung bedroht sind.

Bei Fragen können Sie uns jederzeit erreichen unter:

   0 6133 - 46 53
   rehasport@sportarena-impuls.de

Wir helfen Ihnen gerne!

REHATEAM

Rehabilitationssport und Funktionstraining kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für Ihren Arzt. Die Grundversorgung ist beitragsfrei und bedarf keiner Vereinsmitgliedschaft. Der Verein RehaVitalisPlus e.V. übernimmt für Sie kostenfrei die Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse.

Über die normale Rehasport- oder Funktionstraining-Verordnung hinaus haben Sie die Möglichkeit, unser erweitertes Programm in Anspruch zu nehmen.

Zur Nutzung dieser Zusatzleistungen ist eine Mitgliedschaft im rehamed Gesundheitssport e.V. Voraussetzung.

Bei Ablehnungen der Kostenübernahme sprechen Sie uns bitte an.
Wir helfen Ihnen gern weiter.

Bitte beachten Sie: Funktionstraining und Rehabilitationssport ist keine Physiotherapie oder Krankengymnastik und ersetzt auch keine Einzeltherapie. Es handelt sich um Sportgruppen, um eine Therapie zu vermeiden oder zu reduzieren!

Je nach Stand Ihres Gesundheits- oder Krankheits-Levels kommt ein individuelles Konzept zur Anwendung.



Kooperierende Ärzte| Becker Bayer

Orthopädische-Unfallchirurgische Praxisklinik

Im Mittelpunkt unserer Diagnostik und Therapie steht der Mensch als Ganzes mit seinen Beschwerden und Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Um dies zu gewährleisten ist in der heutigen modernen Medizin einerseits eine in die Tiefe gehende Spezialisierung erforderlich, andererseits ist ein breites Diagnostik- und Behandlungsspektrum notwendig. Dies erreichen wir durch eine enge Kooperation der Praxisinhaber, die über unterschiedliche Spezialgebiete verfügen. Darüber hinaus sind wir offen für Ihre Fragen und Vorstellungen. Mit Ihnen gemeinsam erarbeiten wir eine zielgerichtete Diagnostik, entwerfen Therapiepläne und begleiten Sie bis zur Gesundung.

In unserer orthopädischen und unfallchirurgischen Praxis liegt der Schwerpunkt auf einer qualifizierten, ortsnahen und umfassenden Patientenversorgung. Dazu ist eine fundierte Ausbildung und eine permanente spezialisierte Weiterbildung des gesamten Praxisteams notwendig, die es ermöglicht, ein breites Behandlungsspektrum im konservativen und operativen Bereich anzubieten.

Besondere Schwerpunkte sind hierbei die konservative Therapie von Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates und die Schmerztherapie sowie die operative Versorgung von Unfallverletzungen und Gelenkerkrankungen durch ambulante und stationäre Operationen.